Wechselbild
 
 
 
»Erziehung ist Beispiel und Liebe, sonst nichts.«
Friedrich Fröbel

10.05.2017

Kinder verstehen und fördern

Vortrag und Gespräch am Mittwoch, den 19.07.2017, um 19.30 Uhr in der Waldorfkindertagesstätte Kiel. Referentin: Eva Kessler Kommunikationswissenschaftlerin, Erziehungsberaterin und Supervisorin

Jede Generation hat ihre eigenen Perspektiven und Ziele in Bezug auf die bestmögliche Förderung der Kinder. Für frühere Generationen hieß erziehen oft: meckern, schimpfen und strafen. Heute heißt manchmal erziehen, dass Eltern ihre Kinder jeden Nachmittag mit dem Auto von Termin zu Termin fahren.

Moderne Eltern suchen nach neuen Methoden, um liebevoll und ohne Stress Kinder erziehen zu können.
Der Vortrag wird folgenden Fragen nachgehen und Antworten anbieten:

Sind Belohnung und Strafe geeignete Erziehungsmittel?
Wie kann man erziehen und gleichzeitig liebevoll und verständnisvoll sein?
Wie lernen Kinder, zielvoll und verantwortungsbewusst zu handeln?
Wie können Eltern auf Fehler von Kindern reagieren?
Was können Eltern tun, wenn Kinder provozieren oder sich störend verhalten?
Wieviel Medienzeit soll mein Kind pro Tag bekommen?
Wie viele feste Termine und Verabredungen soll mein Kind in der Woche haben?
Welche Angebote sollen Eltern neben Kindergarten oder Schule für ihre Kinder einrichten, um sie bestmöglich zu fördern?
Welche Spielsituationen braucht mein Kind, um sich gesund zu entwickeln?
Was ist meine Aufgabe als Erziehende/r, wenn mein Kind Langeweile hat?
Wenn sich die Kinder beim Spielen streiten, müssen wir als Eltern oder Erzieher dann eingreifen, und wie?



zurück zu Aktuelles