Wechselbild
 
 
 
»Kann man etwas nicht verstehen, dann urteile man lieber gar nicht, als dass man verurteile.«
Rudolf Steiner

In der Welt zu Hause


Nachdem in der Unterstufe in der Heimat- und Länderkunde, die Geografie des Heimatlandes und im weiteren Europa und die anderen Kontinente der Erde erlebnismäßig erarbeitet wurden (einschließlich Kartenzeichnen), hat der Geografieunterricht in der Oberstufe die Aufgabe, die Schülerinnen und Schüler zu einem Verständnis der Erde als Lebensraum des Menschen zu führen. Der Unterricht soll Einsicht in das Wirkungsgefüge und die Dynamik des Raumes, der Wirtschaft und der Gesellschaft vermitteln. Er soll die Beziehung des Menschen zum Erdenraum klarmachen und das Verständnis für die Menschen und ihre Tätigkeit in den verschiedenen Gebieten der Erde wecken (soziale Funktion der Geografie). Geschichtliche und wirtschaftliche Zusammenhänge sowie Umweltprobleme werden behandelt.

In der 9. und 10. Schulstufe stehen eher die physisch-geografischen Aspekte im Vordergrund, in der 11. und 12. Klasse mehr die geoökologischen und kulturgeografischen Themen. Grundsätzlich versteht sich das Fach Erdkunde in jeder Schulstufe als " Zusammenfluss" von geografischen, historischen, sozialkundlichen und wirtschaftlichen Aspekten. (Nach: T. Richter, Pädagogischer Auftrag und Unterrichtsziele – vom Lehrplan der Waldorfschule )

Der Unterricht in der 13. Klasse wird in der Regel als Grundkurs angeboten. Die Unterrichtsinhalte entsprechen den Anforderungen für den Erdkundeunterricht an Gymnasien.

Themen in den Klassenstufen

9. Klasse:

Die endogenen Kräfte der Erde:
K
ontinentaldrift, Plattentektonik, Gebirgsbildung, Vulkanismus, Erdbeben, Gesteinsbildung u.a.

10. Klasse:

Wetter- und Klimakunde:
Tages- und Jahreszeiten, Aufbau der Atmosphäre, Klimadiagramme, Strahlungshaushalt, lokale und globale, Windsysteme, Wetterkarten u.a.

11. Klasse:

Geoökologie:
Ökosysteme Luft, Wasser und Boden; das Wirken des Menschen in verschiedenen Landschaftsgürteln der Erde u.a.

12. Klasse:

Wirtschaftsgeografie:
Wechselbeziehung zwischen Raum, Boden, Klima und Vegetation; Landwirtschaft, Industrie und Dienstleistungen; Standortfaktoren bestimmter Industriebranchen u.a.

13. Klasse:

Globalisierung, Entwicklungsländer, Weltwirtschaft u.a. 


Praktikum: 10. Klasse: Feldmesspraktikum auf Hallig Hooge in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Mathematik

Wettbewerbe: Regelmäßige Teilnahme an Erdkunde-Wettbewerben wie z.B.: National Geographic Wissen

Die Fachschaft Erdkunde an der FWS Kiel

Arne Timm, Stefan Tiemann